Bergisches Land – Talsperren, Kaffeetafel, Werkzeug und Schwebebahn

Das Bergische Land ist eine Region in Nordrhein-Westfalen, die durch das Städtedreieck Wuppertal, Solingen und Remscheid geprägt ist. Remscheid gilt als ein Zentrum der deutschen Werkzeugindustrie. Hier sind das Deutsche Werkzeugmuseum und das Deutsche Röntgenmuseum – der Physiker Röntgen ist hier geboren – einen Besuch wert. Solingen ist berühmt für hier produzierten Bestecke, Messer und Scheren, das dortige Klingenmuseum ist vielfältiger als der Name aussagt. Wenn von Wuppertal die Rede ist, hat man fast automatisch die weltberühmte Schwebebahn im Sinn, die Fahr mit diesem Transportmittel ist ein Muss. Die größte Stadt des Bergischen Landes beherbergt zudem einen Zoo und das Von-der-Heydt-Museum, eine Fundgrube für Kulturinteressierte.

Der Bergische Land verfügt über eine Vielzahl von Talsperren und Stauseen, welche die Region zu einem beliebten Ziel für Tagesausflüge zum Wandern und Radfahren machen. Dabei werden dann auch Ziele wie Schlösser und Burgen, Sakralbauten wie der Altenberger Dom oder auch Natursehenswürdigkeiten wie die Wiehler Tropfsteinhöhle angesteuert

Fast schon Kultstatus genießt die Bergisches Kaffeetafel, für viele Touristen ein Highlight beim Besuch in der Region. Die bekannten Bergisches Waffeln gehören dazu, in der traditionellen und durchaus länger dauernden Speisenfolge wechseln süße und Herzhafte regionale Erzeugnisse miteinander ab – man könnte auch sagen „Kaffeetrinken mit allem Drum und Dran“.



Foto: Wuppertal Pixabay

Planung der Gruppenreise hier beginnen​

Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Anfrageformular von groupedia können Sie mit nur einer Anfrage viele Angebote vergleichen.