Hohenzollernresidenz Ansbach – ein fränkisches Juwel

Beschreibung

Die mittelfränkische Stadt lockt mit vielfältig künstlerischen und kulturellen Angeboten, einer charmanten Innenstadt und geschichtsträchtigen Orten. Romantik, Renaissance, Gotik, Rokoko, Klassizismus, Moderne. Sakrale Bauten wurden in allen Epochen errichtet und alle bergen wertvolle Details und bilden Oasen der Ruhe. Über viele Jahrhunderte lag das Geschick der Stadt in den Händen der Markgrafen aus dem Geschlecht der Hohenzollern.

Besonders lebendig wird die Zeit der ehemaligen Herrscher von Brandenburg-Ansbach bei einer Führung durch die 27 original eingerichteten Prunkräume der Markgräflichen Residenz, die in all ihrer Pracht erhalten sind. Zu den Hauptattraktionen der Residenz zählen der doppelgeschossige Festsaal mit dem beeindruckenden Deckenfresko von Carlo Carlone, das Spiegelkabinett, sowie der Kachelsaal mit rund 2800 Fliesen aus der ehemaligen Ansbacher Fayencenmanufaktur. Interessant ist auch die Sammlung „Ansbacher Fayence und Prozellan“ in der Gotischen Halle im Erdgeschoss der Residenz.

Der gegenüberliegende Hofgarten mit Orangerie lädt zum Flanieren ein. Bei einer Führung werden Ihnen botanische und historische Geheimnisse verraten. Empfehlenswert ist außerdem ein Abstecher in den Heilkräutergarten entsprechend den Vorstellungen des markgräflichen Leibarztes Leonhart Fuchs.

Karte

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Adresse

Residenz Ansbach, Promenade 27, 91522 Ansbach

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag

April bis September: 9 – 17 Uhr

Oktober bis März: 10 – 15 Uhr

Führungen zu jeder vollen Stunde;
Führungen außerhalb der Öffnungszeiten auf Nachfrage

Weitere Anbieter

Hohenzollernresidenz Ansbach – ein fränkisches Juwel

  • Datei laden
Logo_groupedia_4